Luftschloss


Ich lebe in einer Seifenblase alles schillert bunt.
Der Blasenbläser bin ich selbst und das ist auch der Grund
die Realität zu leugnen, denn sie ist nicht so schön .
Ich häng an meinen Träumen, die meine Welt verdrehn.
Wenn du sie nicht leben willst, dann lass mich doch in Frieden!
Doch lieber würd‘ ich mit dir Phantasien schmieden.
Der Regen macht den Bogen, wenn die Sonne durchbricht.
Ich leb' lieber auf Wolken und habe immer genug Licht.

La la la lalala dam dam
La la la lalala dam dam
Ich baue dir ein Luftschloss wo wir von Luft und Liebe leben.
Meine Nachricht kommt per Luftpost, lass uns über diesen Wolken schweben.
Komm mit – auf die Reise durch mein Hirn.
Wir wollen uns auf den Windungen verliern.
Phantasie bringt die Kraft, die deine Welten schafft.
Lehn‘ dich zurück, schließ die Augen, Du hast die Kraft!

Zum Sonnenaufgang mal ich den Himmel bunt,
jeden Morgen neu, ich liebe diese Kunst.
Ich zieh gern wie ein Kind
mit den Segeln im Wind durch der Welten grauer Dunst.
Wolken wie Watte, die Meere blau,
Reflektion der Athmosphäre im Morgentau.
Gute Aussicht bleibt vertraut,
wenn ich mich gegen Schwere wehre und in die Ferne schau.

La la la lalala dam dam
La la la lalala dam dam
Ich baue dir ein Luftschloss wo wir von Luft und Liebe leben.
Meine Nachricht kommt per Luftpost, lass uns über diesen Wolken schweben.
Komm mit – auf die Reise durch mein Hirn.
Wir wollen uns auf den Windungen verliern.
Phantasie bringt die Kraft, die deine Welten schafft.
Lehn‘ dich zurück, schließ die Augen, Du hast die Kraft!